1 BLOG 2 LANGUAGES 3 OBSESSIONS
Carassia's bilingual blog about unique handmade wire and gemstone jewelry, fancy goldfish & jade
Carassias zweisprachiges Blog über handgearbeiteten Designschmuck, Goldfische im Aquarium, und Jade

Saturday, November 13, 2010

A BIG baby step: My Artfire Launched! - Mein Onlineshop ist eröffnet!

Taking time in snatches in between normal household and family chores, preparations for moving to my new place and all the paper war with the officials regarding the welfare and separation stuff, and dealing with my health problems - I finally managed to set up my bilingual Artfire Studio, and even listed a few items already  ;-)
In fact I have been working on it since spring, but there always were things that demanded my presence more than the shop. But now - drrrrrum roll ...... Ta-Daaaaa! - There's pieces of my handmade, self-designed jewelry to look at and even buy some! :-)

agate, cab, cabochon, ring, Achat Silber Ring
Zwischen all den alltäglichen Haushaltsdingen, Umzugsvorbereitungen und dem ganzen Papierkrieg mit den Behörden wegen unserer Basissicherung habe ich immer wieder kleine Zeitportionen abgezwackt um an meinem zweisprachigen Onlineshop auf "Artfire" weiter zu bauen.
Tatsächlich habe ich damit schon im Frühjahr begonnen, aber in der Zwischenzeit sind mir so viele Dinge zugestoßen, die wichtiger waren. Aber nun... Trommelwirbel...! - könnt Ihr dort schönen, selbstgestalteten und handwerklich gefertigten Schmuck bewundern und auch kaufen, jawoll!


Frog, necklace, green, blue, Frosch, Halskette Halsschmuck grün, blau
I have set myself the goal to list one new item every day (or at least every two days), so please check from time to time. Some of the jewelry you have already seen in my Picasa is not listed yet, sold already,  or not for sale - but you must know that I LOVE to do commissioned pieces, or make a special listing for you. So if you fall in love with a certain item ;-) - Don't hesitate to contact me!

jade, bracelet, silver, Silber, Jade, Armband
Ich habe mir vorgenommen, täglich (oder alle zwei Tage ) ein neues Stück zum Shop hinzuzufügen - also schaut öfters mal rein. Einige Schmuckstücke, die ihr in meinem Picasa-Album sehen könnt, sind noch nicht gelistet, manche auch unverkäuflich oder schon verkauft. Liebend gern fertige ich aber Schmuckstücke nach Kundenwunsch an, oder reserviere etwas Bestimmtes für Euch, falls ihr besonderen Gefallen daran findet! :-) - kontaktet mich einfach!

Monday, August 30, 2010

Finally: Options - Endlich Perspektiven!

Some talk about me lately in parts of the virtual world, and little info from me - I apologize to my friends. My life train is moving so fast, was derailed in many ways lately, so that it was impossible to keep you updated in time. My comp just is too slow (me too), and with the skull being round on the inside, so that the thoughts can change their directions, it was difficult for me to keep pace with myself and the things going on around me. At the moment it looks like things will settle again: Maybe not the way I would have wished them a few days ago, but when options change, so can do plans, right?


Sorry, Leute, dass ich schon so lange nicht mehr gebloggt habe - höchste Zeit für ein Update; leider kein neuer Schmuck, und auch keine Fisch-Nachrichten! ;-)
Dafür Umbrüche in meinem Leben...  in den letzten Wochen jagte eine Krise die nächste, so dass mein lahmer Computer (und ich) unmöglich Schritt halten konnte. Und auch ich musste erst neue Wege finden, mit der neuen Situation umzugehen. Sie ist nicht unbedingt das, was ich mir noch vor kurzer Zeit gewünscht hätte. Aber wenn sich die Möglichkeiten verändern, können die Pläne ja nachziehen, gell?

My life will change from being an overworked, burnt out full-time housewife and mother of four, married to an overworked full-time working husband and provider, to a part time Mom at my own place, married to a part time Dad, living at his own place. Big scaring changes ahead... but after the crises of the last few weeks, I sure don't want to act like the proverbial horse running back into the burning barn. So be it! I hope the changes will enable us to be a happier family again, able to look at the partner with different eyes again, and share more things again than just the bills and the diaper talk ;-)

In Zukunft werde ich nicht mehr die überarbeitete Vollzeit-Mama von vieren, und Hausfrau am Rande des Nervenzusammenbruchs sein, die mit einem Vollzeit-Versorger nahe am Burnout verheiratet ist. Als zukünftige Teilzeitmama mit eigener Wohnung, mit einem Mann, der sich gemeinsam und abwechselnd mit mir um die Kinder kümmern wird - ebenfalls in neuer Umgebung - muss ich einigen Angst einjagenden Veränderungen ins Gesicht schauen. Es fälllt mir ziemlich schwer, Gewohntes aufzugeben. Aber nach all den Schwierigkeiten dieses Sommers möchte ich auf keinen Fall so sein wie das sprichwörtliche Pferd, das in den brennenden Stall zurückläuft.
Ich hoffe, dass der Wechsel es uns möglich macht, eine glücklichere Familie zu werden - den Partner wieder mit anderen Augen zu sehen, und wieder mehr miteinander zu teilen, als nur die Rechnungen und die Windelgespräche ;-)

At least, not everything will change: I had the awesome luck to find an affordable appartment in one of the lovely historical limestone houses in the village I have come to love over the last three years, since we have moved here, to hubby's home region, from my birthtown Augsburg in Bavaria. What's more, I will have my own workspace for jewelry making, enough room for the kids to sleepover, AND I will be able to take most of my aquariums with me - even the indoor pond. Fish are so comforting companions...!

Wenigstens wird sich nicht alles komplett ändern. Ich hatte das wahnsinnige Glück, eine bezahlbare Wohnung zu finden - in dem Dorf, das ich lieben gelernt habe, seit wir vor drei Jahren von meiner Geburtstadt Augsburg hierher in die Heimat meines Mannes gezogen sind. Außerdem werde ich meinen eigenen Schmuck-Studiobereich haben, und genug Platz, dass meine Kinder bei mir sein und auch übernachten können. UND ich kann die meisten meiner Aquarien mitnehmen - sogar den heißgeliebten Zimmerteich. Fische sind so angenehme Mitbewohner...!
To not go completely fishless on this post: Telescope Oranda "Bernhard", looking forward to things to come :-D
All my friends out there: Please cross your fingers that things will work out!

Damit dieser Post nicht gänzlich fischfrei ist: Teleskop-Oranda "Bernhard" schaut hoffnungsvoll in die Zukunft :-D
Bitte drückt mir die Daumen, dass ich nun etwas zur Ruhe kommen kann und sich alles weiter positiv entwickelt!

Sunday, August 8, 2010

Out of the Wired Box - Kupferschmuck, mal anders!

A small step for mankind, but one giant leap for me: I made my first non-wire metal jewelry! No big thing, just a copper hook clasp. But without Tanya's help it would not have been possible! She not only gifted me these perfect, light Burma jadeite beads, but brought me a dapping block and taught me how to use it. Thank you, dear friend - your generosity is unmatched!
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein Riesensprung für mich: Ich habe mein erstes Nicht-Draht-Schmuckstück aus Metall hergestellt. Ohne Tanya's Hilfe wäre nicht mal diese einfache Kette mit Hakenschließe möglich gewesen: Nicht nur hat sie mir die herrlichen, hellen Jadeitperlen geschenkt, sondern mir auch einen Holzanken zum Treiben des Bleches mitgebracht, und mir gezeigt, wie man ihn verwendet - Vielen Dank, großzügige Freundin!


I knew exactly what the clasp should look like, so I even made a sketch and transferred it to the 1mm / 18ga copper sheet, before I started torturing my brand new saw. Well, not exactly new - it's been waiting for a mission for some months now - just like the shears, the hammer and the files. It's alway good to have some extra tools handy, when you suddenly feel the urge to jump your shadow, right?
Ich hatte eine genaue Vorstellung, wie die Schließe aussehen sollte. Darum machte ich ausnahmsweise eine Skizze, die ich auf das 1mm/ 18 gauge Kupferblech übertrug, bevor ich meine brandneue Säge folterte. Naja, nicht richtig neu - sie hat schon seit etlichen Monaten auf ihren ersten Einsatz gewartet, genau wie der Hammer, die Blechschere und die Feilen. Es ist immer gut, etwas Werkzeug zusätzlich parat zu haben, wenn man plötzlich den Drang verspürt, über seinen Schatten zu springen, gell?




For the chosen clasp motif, only a traditionally knotted strand felt correct. I used some black 0.5mm waxed cotton cord to match the Mushroom of Ten Thousand Years and its earthy look.
Eine traditionell geknotete Kette schien mir das Richtige zum Motiv der Schließe zu sein. Gewachste 0,5mm Baumwollschnur passt perfekt zum "Pilz der 10 000 Jahre".

After dapping, folding, bending, smoothing and adjusting the parts of the bold hook, I attached it via two strong hammered Thai silver jumprings - from Tanya's Artfire shop - to the meticulously knotted jadeite strand. After a bit final partial brushing to add more organic fungus structure, this is what my new favourite looks like.
Treiben, falten, biegen, glatt feilen und anpassen des Motivverschlusses waren die nächsten Schritte. Dann befestigte ich ihn mit zwei fetten, gehämmerten Ösen aus Thaisilber (von Aardvark auf Artfire) an der sorgfältig geknoteten Jadekette. Noch ein bisschen organische Pilzstruktur aufs Kupfer gebürstet - fertig war mein neues Lieblingsstück!  

Here you can see how the skilled Chinese jade masters use this traditional depiction in their auspicious carvings:
Ein paar Stücke aus meiner kleinen Sammlung zeigen, wie die genialen chinesischen Meister dieses traditionelle Symbol für Gesundheit und langes Leben in ihren Jade"schnitzereien" verewigen.
My product is not exactly as beautiful and made-for-eternity as the inspiring jades, but nevertheless I am quite pleased with the outcome! Thanks for looking - I'd be more than happy to hear your comments :-)
Mein Produkt ist nicht ganz so schön, und für die Ewigkeit gemacht wie die inspirierenden Jaden, aber dennoch bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis! Danke für's Schauen. Ich freue mich auf Eure Kommentare :-)

Friday, July 30, 2010

Buying Fish Food - Allein im Bonbonladen

I just wanted to buy some fish food. Really. But somehow, I must have walked too close by the tank with the fantails. Well, just normal, boring fishies. Don't need any, right? Enough is enough. But look! There's two special ones in the mixed soup of cheap one-inchers!! Noone will buy THEM. They are ugly. They are abomination, yes!
Must save them. Hmm... they will need space. We have enough already! But.. the quarantine tank is empty... and the filter bacteria need nutrition... else the system breaks down...! Ah c'mon, two more won't hurt. And it was hubby's birthday.. two weeks ago. He might like a belated present. Hey, HE started the hobby, right? What's this? Why is the lady writing a price on the plastic bag with two tiny goldies in it... Sh*t. I must have thought aloud. Well, there's nothing I can do now. Jump in my car, fishies! Stop! Back to the store - almost forgot the fish food!

Ich wollte nur etwas Fischfutter kaufen. Echt. Irgendwie muss ich wohl trotz aller Vorsicht zu nahe an das Becken mit den Schleierschwänzen geraten sein. Naja, ganz normale, langweilige Fische. Brauchen wir nicht. Genug ist genug. Hey kuck mal! Da schwimmen zwei besondere in der gemischten Minigoldi-Fischsuppe! DIE kauft sicher keiner. Gott wie hässlich!! Missgeburten! Qualzuchten!
Ich muss sie wohl retten. Hmm... wohin damit..? Wir haben genug Fische! Aber das Quarantänebecken steht leer... die Filterbakterien brauchen Nahrung, sonst stellen sie die Arbeit ein! Ach komm, zwei mehr tun niemand weh. Außerdem hat Liebling vor 2 Wochen Geburtstag gehabt. Der freut sich sicher über ein verspätetes Geschenk! Immerhin hat ER mit dem Fischkram angefangen, damals, gell? Aber Hallo - warum schreibt die Frau nen Preis auf die Tüte mit zwei kleinen Goldfischen drin...
Mist. Ich hab wohl laut gedacht. Nix mehr zu machen jetzt. Ab ins Auto, Fischis!
HALT! Nochmal zum Laden zurück - fast hätte ich das Futter vergessen!



















The red one will be an Oranda, when it is grown up. You know, one of these critters with a funny turban/hood (btw: It's NOT a tumor, just fatty tissue, similar to our cellulite!)
The little one will lose its black youth color over time, and will be a Red Telescope goldie. Well, the color is never sure with these - but the goggles will remain, that's for sure!
Der rote wird mal ein Oranda - so einer mit nem seltsamen Kopfaufwuchs, auch "Wen" genannt. Übrigens KEIN Tumor, sondern extra Fettgewebe. So ähnlich wie unsere Zellulite, nur auf dem Kopf!
Der kleine wird seine schwarzen Jugendflecken verlieren, und sich zu einem Roten Teleskopen auswachsen. Oder auch nicht: Die Farbe ist bei Goldis immer eine Überraschung wert - aber die Glubscher werden ihm bleiben!



Tuesday, July 13, 2010

Can't find it? Create it! - Was nicht passt, wird passend gemacht!

You might think by now that "Carats by Carassia" is a jewelry line. I truly hope so ... hey, I have been working hard to achieve this impression! But since last week, that's not all there is to it ;-)
I am not a very creative person, you know, and quite unable to come up with something from nothing. But I know what I like, and have learned to gather the useful bits from here and there, to adapt already existing stuff, reassembling the components to something new, and sometimes coming up with an "improved" or new way to get the desired effect. That's my approach to jewelry making, and you may please feel free to kick me whenever I forget to pay credits to my source of inspiration.
Hoffentlich denkt mittlerweile jeder, dass "Carats by Carassia" eine Designschmuck-Linie ist - so soll es zumindest sein, war ja auch ein hartes Stück "Arbeit", hihi. Seit letzter Woche gibt es aber noch etwas außer Schmuck, das diesen Namen trägt!
Ich bin ja nun nicht gerade ein geborener Kreativmensch, und nicht dazu begabt, aus nichts ein Etwas zu zaubern. Aber ich weiß recht genau, was mir gefällt, und habe gelernt, mir von überall her Ideen und Techniken zusammen zu klau(b)en, um diese dann nach meinen Vorstellungen zu kombinieren. Manchmal hab ich dabei dann auch einen seltenen Geistesblitz, und etwas tatsächlich Neues entsteht. Naja, so ist's halt mit mir und dem Schmuck. Ihr dürft mich gerne freundlich in den Allerwertesten treten, falls ich mal vergesse meine jeweilige Inspirationsquelle zu nennen, ok?!

If there's anything I like as much as colorful gems and shining ores, it is a beautiful, inspiring fragrance. Imagine how pleased and exited I was to stumble upon a German website, where you can design a OOAK perfume yourself, making your choice from about 50 different, professional scent components, which are already treated to be easily blended and will add up to an always pleasing result. Finally! Even my favorite brand of violet perfume "Violetta Di Parma" by Borsari hasn't everything in it I want to have lingering around me, so I couldn't wait to test the new, award winning service myself. You can pick up to ten parts from the well assorted bouquet of single components.  Here's my list of ingredients:
For the mellow flowery aspect: Sweet, crisp Violet, supportive Florentine Iris and some seductive Honeysuckle; for the peaks of green, floral freshness: Natural Grasses, Lily of the Valley and long lasting Sandalwood, and finally for the depth and warmth: Oriental Amber. Rather sweet, but hey, so am I! LOL
Fast genauso sehr wie bunte Edelsteine und glänzendes Metall mag ich einen schönen, inspirierenden Duft. Deshalb war ich entsprechend begeistert, als ich im Web auf die Seite von MyParfuem.com stieß. Dieses preisgekrönte deutsche Startup-Unternehmen bietet jedem die Möglichkeit, aus einer Auswahl von etwa 50 verschiedenen Komponenten einen eigenen, persönlichen Duft zu kreieren, der dank der professionellen Aufbereitung auch nicht nach Mischmasch riecht, sondern immer wie vom echten Parfümeur. Man kann bis zu zehn Zutaten aussuchen, in veränderlichen Anteilen. 
Nachdem nicht mal mein Lieblings-Veilchen-Markenparfüm "Violetta Di Parma" von Borsari GENAU so riecht wie ich es gerne hätte, konnte ich es kaum erwarten, endlich mit der Komposition loszulegen. Und das kam alles rein: Für den blumigen Faktor süßherbe Veilchen, mit Florentiner Iris zur Unterstützung und etwas verführerischem Geißblatt. Als grüne Herznote Gräser, Maiglöckchen und langhaftendes Sandelholz, und zum Schluss, für Tiefe und Wärme, Orientalischer Amber. Klingt ganz schön süß? Ja mei, ich bin ja auch süß, gell! LOL

When I came to the fun part where you can choose a bottle, and even design the label for your unique "selfmade" fragrance, I chuckled with delight - you can not only make up a name for your scent, there's a line for the creator, too! So nothing was more natural to call the potion "CARATS - by Carassia".
Dann kam die spaßige Stelle im Bestellvorgang, wo man nicht nur einen Flakon aussuchen, sondern auch einen Schriftzug gestalten darf. Ich kicherte vergnügt, als ich sah, dass man nicht nur einen Namen für das Parfüm einsetzen kann, sondern auch den des Schöpfers! Natürlich konnte ich mir das Naheliegende nicht verkneifen und nannte das Gebräu "CARATS - by Carassia".

Perfume Carats by Carassia
Now you (and he as well) know what I got from my dear husband for my birthday this year!
So. Jetzt wisst ihr (und er auch), was ich von meinem lieben Mann heuer zum Geburtstag bekommen habe. Danke, Liebling!

Tuesday, July 6, 2010

Wisdom in a Video Nutshell - Konzentrierte Lebensweisheit als Video

An oldie, but goodie, and always worth relistening: Baz Luhrman's "Sunscreen".
"The song features a spoken-word track set over a mellow backing track. The "Wear Sunscreen" speech is narrated by Australian voice actor Lee Perry. The backing is the choral version of "Everybody's Free (To Feel Good)", a 1991 song by Rozalla, used in the film William Shakespeare's Romeo + Juliet. The chorus, also from "Everybody's Free", is sung by Quindon Tarver." (from the Video description)

Weisheit pur, mit einem ordentlichen Schuss Sommer-Groove - ein altbekannter Song, aber immer wert, mal wieder reinzuhören... Baz Luhrmans "Sunscreen"

Saturday, July 3, 2010

Bye Bye Green Delight! - Tschüs, "Green Delight"!

Lately, I posted about maybe having made my first online sale ever -  it eventually turned out to be real! The buyer just was as unexperienced at shopping online as I am at selling on the www. After convoing a bit to and fro with her, we managed to work out how she could pay using her credit card on PayPal. You must know that in Germany, CCs are quite uncommon: granted by the banking companies only to big game, and accepted by some high-end stores only; so it mustn't puzzle you that I don't know much about how to use them. Well, another valuable learning curve for me.
Neulich habe ich von  allerersten Vielleicht-Onlineverkauf erzählt - die Bestellung war tatsächlich echt! Die Käuferin ist total unerfahren im Online-Einkauf, genau wie ich im Verkauf. Wir mussten erst einige Mails austauschen, bevor es ihr endlich gelang, über PayPal mit ihrer Kreditkare zu bezahlen. In Amerika hat ja Hinz und Kunz eine Karte, während Online-Zahlungsservices eher wenig benutzt werden; und wenn, dann eher Google Checkout als PayPal.

So, I indeed must part with my logo piece. As good an omen as it might be, I still am a little sad that it has to be. I made a matching pair of earrings for the girl or lady who ordered the pendant, to make up for the inconveniences she had to suffer while figuring how to make the payment.
Ich musste mich also tatsächlich von meinem Logo-Schmuckstück trennen. So glückverheißend dieser Verkauf auch sein mochte, war ich doch ein bisschen traurig darüber. Als Trost für die Unannehmlichkeiten während des Bezahlens habe ich ein Paar passender Ohrringe für die Käuferin gemacht, und als Bonus dazu gepackt:

Trying to remember everything I ever read about "Successfully selling your handmade jewelry online", I added an organza gift bag, some of my new "Carassia"-business cards, and a few personal words.
Ich habe versucht, alles zu beherzigen, was ich je über "erfolgreiches Verkaufen von handgemachtem Schmuck" im www gelesen habe - ein Organza-Beutelchen für den Anhänger, einige meiner neuen "Carassia"-Visitenkarten zum Weitergeben, und ein paar persönliche Worte durften nicht fehlen :-)
Jade Pendant in Gift Box

Off with it to the PO in a padded envelope, pay 8,05 EUR for registered airmail to USA, lean back and wait for the buyer to drop me a line on receiving the mailer - I felt so smug and satisfied with myself! Indeed I already mused about how to "re-invest" the sum that so temptingly showed up on my PayPal account...! ;-)
Ab damit zum Postladen, 8,05 EUR für ein Luftposteinschreiben hinblättern, zurücklehnen und darauf warten dass die Käuferin vielleicht Bescheid sagt, sobald der Brief ankommt. Was für ein befriedigendes Gefühl! Ehrlich gesagt, hab ich mir schon überlegt, wie ich den unerwarteten Geldsegen "anlegen" könnte...! ;-)

3 days later, my inbox greeted me with a note from the buyer (quote:) "Return / hi! I want to return this pendant. Because my mom didnt like." Period.
Aaaaah ok...?! Hey, she can't even have received it by now to judge in person?! Maybe showed her Mom the picture So what next? I have no return policy, but being a polite, forthcoming person (or at least wanting to leave this impression, hehe), I of course will take it back, and refund the price minus my expense for shipping.
Mainly because I hate the thought that my logo pendant would have to stay with someone who doesn't love it as much as myself!

3 Tage später. Mein Maileingang meldet (Zitat): "Rückgabe / Hi, ich will diesen Anhänger zurückgeben. Weil er meiner Mama nicht gefällt." Punkt. 
Ach jaaa?! Hey, sie kann ihn eigentlich noch gar nicht bekommen haben, um ihn live beurteilen zu können?! Naja, vielleicht hat sie ihrer Mutter das Bild gezeigt. Und nun? Ich habe eigentlich keine Rücknahme-Vereinbarung in meinem Shop gelistet. Aber da ich höflich und zuvorkommend bin (oder zumindest so wirken will, hehe), werde ich ihn gerne zurücknehmen und ihr den Kaufpreis erstatten - natürlich abzüglich meiner Portokosten!
Hauptsächlich, weil ich auf keinen Fall möchte, dass mein besonderes "Wappen"-Schmuckstück bei irgend jemand ist, der es nicht genauso sehr liebt wie ich selbst!

In a way, I am happy about the outcome. After all, I made some experiences every seller has to go through at some point: A indecisive, somewhat clumsy buyer with bad convoing manners, and the rejection of a lovingly crafted piece of jewelry! Well, tastes are different, and chosing a gift your mother will like is always quite a task.
Irgendwie bin ich ganz froh, dass es jetzt so gekommen ist. Ich konnte wertvolle Erfahrungen sammeln, für den Umgang mit unentschlossenen, schreibfaulen Kunden - und die Zurückweisung eines liebevoll handgefertigten Schmuckstücks verdauen lernen. Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, und es ist immer schwierig, für die Mama ein passendes Geschenk zu finden.

Hopefully she will return the Green Delight in good shape... I promise I will honor it from now and keep the far travelled lovely as a talisman, as it apparently was meant to be!
Hoffentlich kommt "Green Delight" in guter Verfassung nach Hause zurück... ich werde es von nun an ehren, und das weitgereiste Stück als Glücksbringer behalten. Offensichtlich hat das Schicksal es so bestimmt!

Tuesday, June 29, 2010

Intermezzo: Goldfish Moon and Vuvuzela - Goldfischmond, mit Vuvuzela

Red Moon
?? WTH?
When I walked the dog last night, I encountered a vista never-seen-before : The moon, still almost full, was staring glaring at my little part of the world with one big tomato red eye. Somewhat creepy and beautiful at the same time....
When I had fetched my little digital camera (oh how I wished for a REAL cam, a SLR, at this moment!) and limped back to the parking lot just outside the village, to get an unobstructed view of the phenomenon, I was in a way relieved that Good Old Moon had changed her color to a more friendly bright orange, while rising from the horizon - wow, goldfish!

Letzte Nacht, als ich den Hund ausleeren ging, hatte ich ein unerhörtes Erlebnis: Der fast noch volle Mond starrte mit einem tomatenroten Auge auf meinen kleinen Teil der Welt herab. Wunderschön, aber auch irgendwie gruselig...
Ich humpelte heim und holte meine Digitalknipse (ach hätt ich doch eine ECHTE, eine Spiegelreflexkamera!). Bis ich wieder auf dem Parkplatz am Dorfrand war, hatte die Aussicht auf das seltene Phänomen sich verändert. Der gute alte Mond leuchtete jetzt in einem viel freundlicheren, satten Orangeton - ui, Goldfisch!

Dancing Moon
Trying some of the automatic features on my cam (snap them all, sort them later), I let her do a fancy dance with the street lights at extra long exposure.


Moonlight in Motion
Knips was geht, sortier sie später: Nach diesem Motto ließ ich den Mond im automatischen Langzeit- Belichtungsmodus mit den Straßenlaternen tanzen.




Then tried to catch her in a still life. Stilleben gefällig?
Moon and Lanterns

Not very impressive, huh? Aaaaw you should have been there with me and get the eery spirit of this hot midsummery night, with the cicadas in the vineyard vuvuzeling (don't miss, click - worth listening!) their mesmerizing tunes in multison, and unknown critters rustling in the undergrowth, and a whiff of rosy scents sweetly soothing the senses now and then ...

Nicht sehr beeindruckend, ich weiß. Ach, ihr hättet mit mir dort sein sollen! Die Grillen vuvuzelierten (unbedingt anhören - sooo geil!) ihren hypnotischen Rhythmus im Weinberg, kleines anonymes Getier raschelte im Unterholz und ging seinen nächtlichen Geschäften nach - diese warme Mittsommernacht hatte eine ganz eigene Gänsehautstimmung... nur der betörende Rosenduft streichelte und beruhigte die Sinne ab und an.

Moon in Tree
My muse and Picasa let me get some kinda psychedelic pictures, when I played with cropping and crisping functions at home later. Well, as I can't get a firm grip on my pliers and wires with my left hand at the mom, the creative juices have to flow somewhere, right? (Ya ya I know I still owe you an explanation on the whys and hows of that new frustrating condition... will come soon, promised!)

Später, zuhause: Meine Muse und Picasa gaben ihr Bestes, um aus den ärmlichen Schnappschüssen ein paar psychedelische Tableaus zu zaubern. Irgendwo muss sich die Kreativität ja entfalten dürfen, gell, jetzt wo ich weder Draht noch Zange mit der geschwächten linken Hand halten kann.
(jaja, ich weiß, ich schulde euch immer noch die Erklärung, Wie und Warum ich jetzt so eingeschränkt bin; kommt bald, versprochen!)
Orange Moon in Tree
When it's ripe, it will drop and burst into a golden cascade of glowing light droplets...

Und sobald es reif ist, wird es einfach runterfallen und platzen, und eine Fontäne aus glühenden Lichtspritzern wird sich auf die Welt ergießen... 

Saturday, June 26, 2010

To my Jewelry Friends: She's coming!!

I sometimes have the feeling this isn't for real - but chatting with her keeps me reminded every day of the hard facts: It's just another seven days until she will climb a big silver bird, which will bring her safe and sane to my place... well at least that's what I hope for, what all her friends hope for!
I am so excited. My Best Best Online Friend and somewhat soul sister will really really gather her things and come all the way from Bangkok to see me in person - I feel so honored! <3 <3 <3


I am speaking of  Tanya ( Aardvark Silver), of course. She won't just visit to chat face to face eventually, have some fun, and enjoy a vacation (which she desperately deserves after the horrible time life has been giving her the last months, if not years!). Tanya suffers, as some of you will know, from some not yet correctly diagnosed (and of course not ever properly treated!) condition, with much too high pressure of cerebro-spinal fluid, causing her optic nerves to get squished till she will lose her eyesight. Not to speak of the terrible headaches, and neuropathies, and other adverse effects that a compressed and undersupplied central nerve system can bring. Use your fantasy, cause the details are too ugly to be described here in detail.

A certain natural remedy (Ling Zhi Fungus, aka Reishi Mushroom ) was able to bring her a little relief lately, but of course this is just sort of tinkering at the symptoms, and won't be the solution on the long run.

A risky shunt implantation and three (3!) revision surgeries, ending with the removal of the shunt,  didn't bring any relief, yet cost her all monetary reserves and brought her on  the edge of death

in a public hospital in Bangkok in spring 2010, not long after her artery surgery. (It's unforgettable how you all, a crowd of caring, generous  folks out there had helped to make this one possible at all!)

She hasn't had any time to recover from this ordeal, but rather was struggling hard ever since to raise enough funds to come to Germany, where we will hopefully get her into well-reputated German NHS to enable her to go to a proper hospital, with all the diagnosis tools and machines, and dedicated well-paid doctors who will care to find out how this wonderful lady can be helped.

But - there always seems to be a "but", right? *sigh* - all her efforts harvested just enough spare money to buy a ticket from BKK to Germany, and some more to send her goods and supplies here. Imagine: This brave soul doesn't want to leave her customers and friends (you can use the words synonymously in oh so many cases) outside in the rain, but instead continue sending beautiful gems and shiny hard-to-find high quality supplies to them, along with her message of light and love,  while she is seeking medical care! Of course I will help her as good as possible, and of course she won't need a dime for lodging and food as long as she stays with me and my family.
Still, some expenses may come up, like transportation, medicines, phone and internet fees and some more I can't even think of at the moment. And she wishes so hard and has been dreaming of seeing some more of her friends in Europe... oh what a bliss it would be to gather them all in one place and welcome our dear Tanya!

To come to the point, this whole rant is basically just another heads up to go to her online shops and buy buy buy what you will need now and for the next weeks! Hey, it's only 6 short months till Christmas, and the main holiday business will start long before that LOL.
And if you need some jewelry gift for yourself (I know you make all the gifts for your special persons yourself ;-)) - why not check out if Tanya's very own jewelry line on "Fusion Muse"
has something to offer for your appetite?!

There's really no reason to buy anything from Tanya out of pity for her situation. She wouldn't want this anyways! Her carefully selected silver jewelry supplies are of hard-to-reach quality, her unique artisan jewelry is a class of its own, and last not least she is having a SALE, offers generous DISCOUNTS, and has some fab GIVE-AWAYS to share with her customers!

A final explanation to those of you who might think the whole plan is just frigging mad, and silly to the core: Time is running out for her eyesight. And if you knew the pains and the fear she has to live with, you wouldn't wonder in the least, that her patience is running out, too. That she is now grabbing for the best and maybe last chance to set an end to her suffering. Thanks for listening,  thanks for spreading the word,  and thanks for shopping with Aardvark!

Friday, June 25, 2010

Just a Quickie: Auspicious Omen?! - Grund zum Optimismus?!

While I am still working on a lengthy post with many pics about what I have done lately (before my break-down), here some awesome news: I may have made my first online sale ever!
May?! Huh? Explanation, please! Well here it comes:
About 18 months ago, I had set up an E-shop at eCrater.com. Since this venue is mainly US-oriented and offers shipping templates for US-based sellers, plus has an overall awkward navigation, I didn't do more than play a bit and list one item in my shop "DoctorYu-JadeJewelry": The green pendant you can now see with the goldfish in my "Carats by Carassia" logo - my first somewhat more intricate piece of jewelry ever!

Ich bastele grade an einem ausführlichen Post über die Dinge, die mich auf Trab hielten, bevor ich letzte Woche so plötzlich ins Krankenhaus musste. Für die Zwischenzeit hier eine kleine Anekdote am Rande: Ich glaube, ich habe zum allerersten Mal etwas online verkauft! Ich "glaube"? Hä? Okay, hier die Erklärung:
Vor etwa anderthalb Jahren habe ich erstmals mit dem Gedanken an einen Onlineshop gespielt, und   einen Account bei  eCrater.com  angelegt. Diese Shop-Plattform ist allerdings auf USA zugeschnitten, und insgesamt unhandlich zu navigieren, und so habe ich das nicht weiter verfolgt - nur ein einziges Schmuckstück ist in meinem Shop "DoctorYu-JadeJewelry" gelistet: Der grüne Anhänger, der jetzt zusammen mit dem Goldfisch mein "Carats by Carassia!-Logo bildet - mein allererstes aufwendiger gefertigtes Schmuckstück überhaupt, mit einer komplizierten Netztechnik aus haarfeinem versilberten Draht.


Carats by Carassia Jewelry Green Delight Jade Silver Netted Pendant
I had totally forgotten about this online experiment, when yesterday I received a noreply-mail from  eCrater,  obviously telling me that someone has ordered the item and I shall ship it to Vancouver/WA!
I was puzzled, I can tell you! I even had to google my mails for the log in data to get access to DoctorYu and check what happened there. Indeed, they say there is an order. Excitement!
By what I have learned from my experience at buying online, I thought it was the right thing to send a courtesy email to the customer, and mark the pendant as "SOLD". Funny thing: While I was meticulously composing my very first "Thank you for your purchase..."-letter (with trembling hands!), four more identical orders arrived at my inbox!
So either the customer is as new to buying online, as I am to selling, or it was just some weird spambot  fooling around on eCrater.
Payment hasn't arrived on my PayPal yet. So I guess I will just lean back and wait for things to come...
Anyways, I prefer to think it a lucky sign for my future as a thriving online seller of my own handmade artisan's jewelry! ;-) Or what do you make of this mysterious story?

Ich hatte "Doctor Yu" schon fast vergessen (vollauf damit beschäftigt, "Carats by Carassia" als Marke bekannt zu machen und meinen Artfire-Shop zu bestücken), als ich gestern abend plötzlich eine automatische Email von eCrater bekam: Jemand hat wohl tatsächlich den Anhänger bestellt, und ich soll ihn nun nach Vancouver, State of Washington, USA, schicken! 
Ich wusste nicht mal mehr meine Zugangsdaten und musste erstmal meine Mails googeln, um sie zu finden... Dann: Tatsächlich, bei DoctorYu-JadeJewelry ist eine Bestellung eingegangen. Yippie, ist das aufregend!
Wie es sich für einen guten Online-Verkäufer gehört, habe ich sofort eine nette Bestätigungs-Mail an den Kunden geschickt. Noch während ich mit Herzklopfen meinen allerersten "Danke für Ihren Einkauf"-Brief bastelte, trudelten vier weitere, identische Bestellungen in meinem Postfach ein - hä?
Also, entweder ist der Käufer (oder wahrscheinlich: die Käuferin) genauso unerfahren im Internet-Einkauf wie ich im -Verkauf, oder irgendein durchgeknallter Spambot treibt auf der eCrater-Plattform sein Unwesen. Die Bezahlung ist noch nicht auf meinem PayPal-Konto eingegangen, und so werde ich einfach weiter abwarten und sehen, was passiert.
Egal - ich fasse die Geschichte mal als glückverheißendes Zeichen auf. Mein handgearbeiteter Schmuck wird ein Online-Verkaufsschlager werden, jawoll! ;-)  Oder was denkt ihr über diese mysteriöse Angelegenheit?!


(Bitte vergesst DoctorYu-JadeJewelry gleich wieder - mein Artfire-Studio "Carats by Carassia" wird bald eröffnet!
Please forget about "DoctorYu" for now - "Carats by Carassia" on Artfire is soon to come!)

Monday, May 31, 2010

Piranhas! - Piranhas?

Gaius is dead. I found him belly-up this morning - still an impressive sight! I have seen the likes of him on the fresh fish counters in the marketplace. Julius, Cesar and Little Brutus are unwell, too, gasping for air on the surface...
The 4 of them were adopted 10 months ago by my husband, when a coworker mentioned he had some piranhas in a bucket in his car, and wanted to release them in his aunt's garden pond (!), since he had to tear down his fish tank due to moving to smaller quarters. We never wanted to keep piranhas, but the poor fellows pitied us, and we did some research on how to keep them. Piranhas usually live in flocks and are quite anxious, contrary to common belief. Nevertheless they need a large tank, providing enough room to avoid any quarrels among them.
We first put them in a 130gal tank, which turned out to be leaky - so we had to temporarily "store" them in a 20gal tank. As the juveniles were still rather small and got along quite well in the densely planted tank, this seemed to work, at least till we would be able to find a new home or a larger tank for them.

After joining a serrasalmus board, we learned to our big surprise that our new pets weren't red-bellied piranhas at all, but red-bellied pacus, which often are mistaken for the former, especially when still in their youth dress. Main differences between the two species are, that while piranhas are carnivorous and reach about 1ft in length, pacus are omnivorous - and will reach up to 3ft!!!
Feeding on almost everything we offered, from koi pellets to fresh fish meat and shrimps, they developped fast and doubled their size from 4in to 8in in the following months, while we tried to get them a better home. But sadly, there is an abundance of mispurchased pacus out there whom people want to get rid of, and not even the nearer zoos would take them in. Pacus have a reputation  of making  an excellent meal, but, though not being very picky, I never could eat an animal I gave a name to!
Thus Julius, Caesar and Little Brutus will have to endure their confinement for some more time...

Gaius ist tot. Heute morgen trieb er im Aquarium, immer noch imposant anzusehen - so große Fische  sieht man sonst nur auf Eis in der Fischtheke. Julius, Caesar und dem Kleinen Brutus geht es auch nicht gut; sie schnappen an der Oberfläche nach Luft...
Wir hatten die vier vor einem Dreivierteljahr adoptiert. Ein Arbeitskollege erzählte meinem Mann, er hätte 4 Piranhas in einem Eimer im Auto, die er bei seiner Tante im Gartenteich (!) aussetzen wollte, da er sein Aquarium wegen Umzug auflösen musste. Wir wollten zwar nie Piranhas, aber die Kerlchen taten uns leid, und so suchten wir Infos zur Haltung.
Piranhas leben in Schwärmen, und sind, anders als ihr Ruf, eher scheu und ängstlich. Sie brauchen ein großes Becken, in dem sie sich aus dem Weg gehen können, um Angstbeißereien zu vermeiden.
Das 500l-Aquarium, in dem wir sie zuerst unterbrachten, wurde undicht, und so mussten sie in ein 80l Notquartier umziehen. Bei guter Wasserpflege und dichter Bepflanzung ging es ihnen ganz gut, während wir nach einem neuen Zuhause oder einem großen Becken suchten.

In einem Raubsalmler-Forum erfuhren wir zu unserer Überraschung, dass unsere vier gar keine Piranhas, sondern Pacus waren. Diese Verwechslung passiert wohl häufig, zumal beide sich im Jugendkleid sehr ähneln.
Der Unterschied liegt nicht nur in der Ernährung - Piranhas sind Räuber, Pacus Allesfresser - sondern auch in der Größe: Während Piranhas etwa 30cm groß werden, erreichen Pacus bis zu 90cm!

Mit Koiperlen, Gemüse, Fischfilet und Shrimps gefüttert, wuchsen sie rasch von 10cm auf fast 20cm heran - und kein neues Heim in Sicht. In den Kleinanzeigen wimmelt es bereits vor Pacu-Fehlkäufen, und auch die umliegenden Zoos können sie nicht aufnehmen. Pacus sollen zwar hervorragend schmecken, aber ich esse niemanden, dem ich einen Namen gegeben habe!!


So werden Julius, Caesar und der Kleine Brutus es wohl noch länger bei uns aushalten müssen... 



IN MEMORIAM
GAIUS

A mobile phone charm in pacu-colors, with a grey jade ball, triangular garnets, a labradorite oval, silver beads and shiny moonstone chips.

Ein pacu-farbener Handyanhänger, mit einer grauen Jadekugel, Granat-Dreiecken, einem ovalen Labradorit, Silberperlen und schimmernden Mondstein-Chips.

Saturday, May 22, 2010

From Plain To Refined - Aber bitte mit Schnörkeln!

Did you know that goldfish were the first animals ever to be bred by humans just for aesthetic purpose? More than 1000 years ago, some rice farmer in China may have discovered an unusual bright colored cyprinid among its siblings in the pond, and put it aside rather than improve his poor diet on it. Over the years, a vividly orange variety of carp fish was established - the common goldfish (Carassius auratus) was born, and turned out to be quite marketable. The nobility soon fell for the new status symbol, and rare pure yellow goldfish were exclusively reserved to the emperor's household, yellow being the traditional signature color of the rulers on the Dragon Throne.
Soon other features were noticed with the always readily mutating goldie spawn, for example a split, or "double", caudal fin. Say hello to the well known common fantail goldie - this is our "Cassandra"!

Der Mensch hat viele Tierarten nach ihrem Nutzwert durch Zuchtauswahl geformt - der Goldfisch war das erste Tier, das nur aus ästethischen Gründen gezüchtet wurde. Vor über 1000 Jahren entdeckte vielleicht ein chinesischer Reisbauer in seinem Fischtümpel einen ungewöhnlich gelblich gefärbten Karpfenfisch; anstelle ihn zur Aufbesserung des Speisezettels zu verwenden, behielt er ihn und züchtete goldige Nachkommen. Das war die Geburtsstunde des gewöhnlichen Goldfisches (Carassius auratus), der seinen "Erfindern" bare Münze einbrachte, als er beim Adel in Mode kam. Die besonders seltenen, rein gelben Exemplare waren gar dem Kaiserhof vorbehalten, dessen Hausfarbe seit jeher gelb war.
Goldfischbrut zeigt die unterschiedlichsten Mutationen, und schon bald wurden andere Varietäten gezüchtet, z.B. Tiere mit gespaltener, "doppelter", Schwanzflosse. Als Schleierschwänze kennt sie heute jeder - unsere Cassandra ist ein Musterbeispiel.






A bit out of context, my newest ring... well, you can say it's more a fantail than a common, and created for mere aesthetic reasons, too ;-)
Delicate yet sturdy, and my favorite style: A bicolor woven ring, made of sterling and copper wire, with a green topaz and tiny faceted emerald rondelles - a perfect everyday match for my unavoidable jade bangles.

Mein neuester Ring hat nichts mit Goldfischen zu tun. Obwohl: Er wurde nur zu Zierzwecken geschaffen, und ist auf seine verspielte Art eher ein Schleierschwanz unter den Ringen, als ein gewöhnlicher Ring ;-)
Zierlich und stabil zugleich, und so wie ich es z.Z. am liebsten mag: Kupfer- und Silberdraht machen ihn perfekt kombinierbar, und die Grüntone von Topas und kleinen Smaragd-Rondellen passen perfekt zu meinen unverzichtbaren Jadearmreifen.




Wednesday, May 19, 2010

Charlie the Cherax - Tscharlie der Zebrakrebs

We adopted Charlie, a Cherax sp. "Zebra", about two years ago, when a friend decided he was threatening her fancy goldfish. Not wanting to put ours at risk, we put him in an extra 15 gallon Walstad Natural Planted Tank, which he terraformed after his wishes within a few days, leaving a muddy mess with uprooted plants on which he merrily forayed.

Wir haben Tscharlie, einen Zebrakrebs, vor etwa zwei Jahren von einer Freundin "geerbt", die Angst um ihre Schleierschwanz-Goldfische im gleichen Aquarium hatte. Um unsere Goldis nicht zu gefährden, setzten wir ihn in ein eigenes 60-Liter Aquarium, das mit Blumenerde als Bodengrund eingerichtet und üppig mit Pflanzen zugewuchert war. In kürzester Zeit hatte er es nach seinen Wünschen umgestaltet, und übrig blieb ein schlammiger Tümpel, mit entwurzelten Pflanzen, die er genüsslich verzehrte.



Last weekend we noticed him sitting in one spot, sometimes even lying on his side - no good sign, considering that our blue armoured knight loves nothing more than digging and bulldozing all day long. We already feared for the worst, till my husband discovered a wicked plant fiber shackling poor Charlie tightly to the deco root in the tank. Charlie's menacing claws gave us a hard time, but when we finally managed to cut the thread with kitchen shears, he seemed to wave a happy "Thanks - Good bye!" to us before he disappeared in a mud cloud...

Letztes Wochenende sahen wir ihn nur nahezu reglos herumsitzen, manchmal sogar auf der Seite liegen... kein gutes Zeichen! Wo doch unser blaugepanzerter Ritter sonst am liebsten den ganzen Tag das Becken umgräbt und die Erde frisch planiert. Wir fürchteten das Schlimmste, bis mein Mann die hinterhältige Pflanzenfaser bemerkte, die Tscharlie an eine Wurzel fesselte. Es war nicht einfach, seinen fuchtelnden Scheren auszuweichen, aber schließlich schafften wir es den Faden mit der Küchenschere zu durchschneiden. Ich könnte schwören, dass Tscharlie dankbar gewunken hat, bevor er in einer Schlammwolke verschwand...

Due to Charlie's predicament, I spent more time than usual watching him. Again I admired his fancy colors, and the greyish blues and coppery orange reminded me of a pendant I had made some time ago - my first cabochon wrap using square wire ever. It's a rock quartz cab with heavy inclusions of some other mineral... suggestions what it could be, anyone? ;-)

Ich beobachtete Tscharlie in seiner misslichen Lage länger als sonst, und wieder einmal bewunderte ich seine Farbenpracht. Diese Grau- und Blautöne, dieses kupfern schimmernde Orange, erinnerten mich an einen Anhänger, den ich vor einiger Zeit gemacht hatte - Übrigens mein allererster Cabochon, den ich in Draht mit quadratischem Querschnitt gefasst habe. Es ist ein Kristallquarz mit starken Einschlüssen eines anderen Minerals. Wer's weiß, soll sich melden! ;-)

Friday, May 14, 2010

Do I need a Blog? - Brauche ich wirklich ein Blog?

Good morning, good evening, G'day, wherever you may be, dear friends, followers and random visitors!
Hallo, Guten Abend, Tach auch, Servus, Moin, oder wie auch immer - willkommen in meinem Blog, liebe Freunde und Zufallsleser!

I have been struggling with the idea of getting a blog of my own for some time now, and decided to give it a try eventually. Hey, if everybody has one (or so it seems) - why not me, too?
Scheinbar hat ja heute fast jeder ein Blog. Also hab ich mich nach langem Hin und Her entschlossen, es auch mal zu versuchen.


I have some interests to share: be it my first hobby, Fancy Goldfish, and some other aquatic creatures I take care of in our dozen tanks;
Vielleicht interessiert sich ja jemand für meine Lieblingstätigkeiten und Ansichten: Da wären erst mal meine (Hochzucht-) Goldfische und andere Wasserbewohner, die ich in einem guten Dutzend Behältern pflege;






Or my other obsession: Designing and creating unique jewelry, with wire and precious gems from all over the world.
Und meine andere Leidenschaft: Das Entwerfen und Fertigen von einmaligen, originellen Schmuckstücken. Ich wende meist eine alte Technik in neuem Gewand an und flechte, winde und webe Silber- und andere Drähte, um Edelsteine aus aller Welt OHNE LÖTEN zu fassen. Schaut es euch einfach mal an.





Sometimes I stumble upon some funny, weird, or otherwise interesting sites in the endless realms of the internet. Here I can share them, too!
Wenn ich bei meinen Bemühungen, das Internet leer zu lesen, auf etwas Lustiges, Originelles oder sonstwie Sehenswertes stoße, kann ich auch das hier mit euch teilen!

Check this out, if you love well drawn comics and fantastic worlds!
godseeker

Bye for now,
Tschüs, Ciao und gute Nacht